Ludwigshafener

Verein für Jugendhilfe e.V.

logo

Partizipation und Beschwerdemanagement

Partizipation, die Mitbestimmung und Mitgestaltung der Klienten im ambulanten und stationären Bereich, stellt im Ludwigshafener Verein für Jugendhilfe e.V. wichtige Bausteine der pädagogischen Arbeit dar.

Das Prinzip der Partizipation erlaubt den Jugendlichen im Betreuten Wohnen die Mitgestaltung bei den Angeboten und regt dazu an, sich selbst aktiv einzubringen. Aufgrund der wechselnden Gruppenzusammensetzung und -dynamik müssen Ziele und Inhalte der Angebote mit den Jugendlichen immer wieder neu verhandelt werden. Dabei wird die Meinung jedes Einzelnen ernst genommen und einbezogen. Die Mitbestimmung an bedeutsamen Entscheidungen sichert unseren Klienten das Anknüpfen der Angebote an ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen. Dabei werden die Beteiligungsmöglichkeiten so gestaltet, dass die Jugendlichen Anerkennung und Wertschätzung erhalten und demokratische Erfahrungen sammeln können. Wir sind offen für ihre Ideen, Vorschläge und Anliegen und berücksichtigen diese in unserer Arbeit.

Um den Bereich der Partizipation weiter auszubauen, hat der Ludwigshafener Verein für Jugendhilfe e.V. im Januar 2014 eine Beschwerdestelle installiert. Diese bietet unabhängige Beratung und Unterstützung bei Beschwerden und Fragen. Die Beschwerdestelle dient vor allem dem stationären Bereich, den Jugendlichen des Betreuten Wohnens. Darüber hinaus richtet sie sich auch an die Familien der ambulanten Hilfemaßnahmen. Die Klienten haben die Möglichkeit, sich an die weisungsfreie zuständige Fachkraft für Beschwerdemanagement im Verein zu wenden. Ihr Anliegen wird dort entgegengenommen und bearbeitet. Mit jedem Beschwerdeführer werden zeitnah klärende Gespräche geführt, um gemeinsame Lösungen und Kompromisse zu finden.

Die Kontaktaufnahme seitens der Jugendlichen und Familien kann erfolgen:

im Zeitraum von Mo- Fr: 9 Uhr – 18 Uhr

 

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an

Sarah Bast

Industriestraße 8

67063 Ludwigshafen

sarah.bast@jugendhilfeverein.org

0152 567063-99