Ludwigshafener

Verein für Jugendhilfe e.V.

logo

 

Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen ist eine sozialpädagogisch betreute Wohnform, die in den vier Wohngruppen des Vereins oder in der eigenen Wohnung auf bestimmte Zeit erfolgt. Insgesamt verfügt der Verein über 25 Plätze für männliche und weibliche Jugendliche.

Die rechtliche Grundlage der Jugendhilfeleistung bildet § 27 SGB VIII der Hilfen zur Erziehung in Verbindung mit § 34 SGB VIII Betreutes Wohnen und gegebenenfalls § 42 SGB VIII Inobhutnahme sowie § 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige.

Das Betreute Wohnen richtet sich an männliche und weibliche Jugendliche ab 15 Jahren, bei denen besondere Lebenssituationen mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind. Das stationäre Angebot beinhaltet eine ganzheitliche Wohn-, Lebens-, Eingliederungs- und Berufshilfe, mit dem Ziel, den einzelnen Jugendlichen zu befähigen, ein selbstständiges Leben zu führen. 

Seit 2010 verfügen wir im Rahmen des Betreuten Wohnens über Intensivplätze für junge Menschen mit einem besonders hohen pädagogischen und therapeutischen Bedarf, die mehr intensive Begleitung und Betreuung benötigen.

In Form der Not- und Eilunterbringung bestehen auch Intensivplätze für Jugendliche, die von der Polizei aufgegriffen, sofortige Hilfe und eine vorläufige Unterbringung benötigen. Zu dem Personenkreis gehören Jugendliche, die aufgrund einer aktuellen Krisensituation nicht zurück zu ihrer Familie, Pflegeeltern oder in die bisherigen Jugendhilfeeinrichtungen können.

Durch die Verbindung von Alltagserleben und pädagogischen Angeboten soll die Entwicklung der Jugendlichen gefördert und das Verhaltensrepertoire in Bezug auf die sozialen und persönlichen Kompetenzen erweitert werden (beispielsweise durch Kochkurse, Putztraining, Erlernen des sinnvollen Umgangs mit Geld, wöchentliche Gruppenabende).

Betreuungsinhalte und -ziele orientieren sich am persönlichen Bedarf des Einzelnen. Diese werden im Laufe der Betreuung über das Hilfeplanverfahren gemeinsam mit dem Jugendlichen, den Sorgeberechtigten und dem Jugendamt überprüft und gegebenenfalls modifiziert.