Ludwigshafener

Verein für Jugendhilfe e.V.

logo

Kurzarrest

Der Ludwigshafener Verein für Jugendhilfe e.V. beteiligt sich mit einem pädagogischen Angebot bei der Durchführung des Kurzarrestes am Amtsgericht Ludwigshafen. In Zusammenarbeit mit den Jugendrichtern des Amtsgerichts Ludwigshafen und der Jugendgerichtshilfe findet der Kurzarrest an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für Jugendliche und Heranwachsende statt, die in der Regel schon mehrmals straffällig geworden sind und vor dem Jugendrichter standen. Im Durchschnitt leisten ein bis zwei Arrestanten pro Woche den Kurzarrest ab.

 

Die Zielgruppe bilden mehrfach auffällige Jugendliche und Heranwachsende, die den Arrest wegen Nichterfüllen einer richterlichen Weisung, z.B. Arbeitsstunden, ableisten müssen oder den Kurzarrest als richterliches Urteil erhalten.

 

Unter Berücksichtigung der familiären Situation, der schulischen und beruflichen Ausbildung, der persönlichen Interessen und Fähigkeiten sowie der bisherigen Straftaten wird im 1. Teil bei der Erstellung des Zeitstrahls der Zeitraum von der Geburt bis zum Ableisten des Kurzarrestes betrachtet. Im 2. Teil liegt der Schwerpunkt bei der Entwicklung einer Zukunftsperspektive für den Jugendlichen im persönlichen und beruflichen Bereich. Die Jugendrichter und der zuständige Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe erhalten eine schriftliche Stellungnahme, die eine Grundlage für das Abschluss- und Reflexionsgespräch mit dem Jugendlichen bildet.

 

Die Rechtsgrundlage der pädagogischen Arbeit im Kurzarrest bildet § 16 JGG i.V. mit der Jugendgerichtshilfe nach § 38 JGG.